Projekte & Schwerpunkte

MetExSlag

Ein BAFU Projekt über die Metallrückgewinnung aus KVA Schlacken. Ein Vergleich verschiedenen Aufbereitungstechnologien wird den Stand und das Verbesserungspotential aufzeigen. Dies betrifft die Metallrückgewinnung, die resultierende Metallqualität, die Qualität der verbleibenden Restschlacken und die Methoden der Restmetallbestimmung.

Wyss-Projekt  "Kreislaufwirtschaft"

Die Verwertung von mineralischen Sekundärrohstoffen stellt mengenmässig den grössten Anteil der Stoffströme in einer Kreislaufwirtschaft dar. Das Projekt schafft Grundlagen um eine Kreislaufführung zu vereinfachen und umzusetzen. Es ist Bestandteil des  Hub Bern der Wyss Academy for Nature

Verwertung von Sekundärrohstoffen

Die Verwertung von mineralischen Sekundärrohstoffen hat eine lange Tradition in den Aktivitäten der Fachstelle. Dies können z.B. Tunnelausbruchmaterialien, Feinstanteile oder Kieswaschschlämme sein, welche in der Grobkeramik oder Zementherstellung verwendet werden.

KVA-Schlacken

Die Fachstelle führte im Jahr 2005 die erste Untersuchung aller KVA Schlacken in der Schweiz durch und thematisierte damals das grosse Potential an rückgewinnbaren Metallen. Bis heute erschienen diverse Studien über das Umweltverhalten und die Verwertungsmöglichkeiten. Aktuell liegt der Fokus auf der Verbesserung der Restschlackenqualität für eine Verwertung.

KVA-Flugaschen

Im Rahmen der Aktivitäten zur sauren Flugaschenwäsche (FLUWA) in der Schweiz, erarbeitete die Fachstelle zahlreiche Grundlagen über die Zusammensetzung und die Genese der Kessel- und Filteraschen sowie den idealen Extraktionsbedingungen während der sauren Wäsche.

ReFire und ReFire+

Die Rückführung von gewaschenen Filteraschen in die Verbrennung löst das Problem der Dioxine und Furane nachhaltig - dies wurde im Projekt ReFire gezeigt. Es wurde aber auch festgestellt, dass die vorgängige Abscheidung (und Verwertung) des Schwefels den Prozess effizienter und nachhaltiger  gestaltet (--> ReFire+).

Dioxine in Verbrennungsrückstanden

Über die Genese der Dioxine und Furane während der Abkühlungung der Abluftbehandlung und Flugaschenabscheidung bestehen grosse Wissenslücken. Wir haben die Verteilung der Kongenere detailliert untersucht und versuchen diese mit thermodynamischen Betrachtungen zu beschreiben.

Schlackendeponien

Die Fachstelle trägt mit ihren Untersuchungen der hydraulischen und geochemischen Eigenschaften viel zum besseren Verständnis von Schlackendeponien (Typ D) bei. Der Einsatz von automatisierten Monitorings liefert dabei die Datengrundlage für die Beurteilung der Nachsorgedauer von Deponien.

... und vieles mehr ...

Wir bearbeiten unterschiedliche Fragestellungen. Die Basis bildet meist die Untersuchung der chemischen, physikalischen und strukturellen Eigenschaften der natürlichen und industriellen Feststoffen. 
Und wenn es die Zeit erlaubt, gehen wir auch dem Ursprung unserer Erde nach...  der Suche und Untersuchung von Meteoriten!